Jack-Steinberger-Gymnasium Bad Kissingen


Jack-Steinberger-Gymnasium Bad Kissingen

Im Zuge der Sanierung und Erweiterung des Jack-Steinberger-Gymnasiums sind die Außenanlagen mit zu überplanen. Das Konzept des Entwurfes ist definiert durch den Umgang mit den Höhenunterschieden von 3,00 m im Innenhof. Zur Strukturierung des Schulhofes werden höhenversetzte Teilräume geschaffen. Wichtig war uns auch der Erhalt der zwei prägenden Bäume im Innenhof. Geprägt wird der Innenhof durch eine lange Rampe und einen teilabgesenkten Bereich im Südosten des Hofes. Im weiteren sind eine Umgestaltung des Parkplatzes sowie die Neuschaffung eines Sport-Pausenhofes mit im Konzept. Umgesetzt soll die Planung im Laufe der nächsten 3 Jahre im Kontext mit den Gebäudesanierungen.

Jack-Steinberger-Gymnasium Bad Kissingen


Fotovoltaikanlage Völkersleier


Fotovoltaikanlage Völkersleier Auf einem Gelände im Außenbereich sollten die baurechtlichen Voraussetzungen für eine größere Feld-Fotovoltaikanlage geschaffen werden. Die Größe der zu bearbeitenden Fläche betrug:

  • Fotovoltaikanlage (Sondergebiet) 2,9 ha
  • Ausgleichsmaßnahmen 1,8 ha

Der Planungsauftrag an uns umfasste die Änderung des Flächennutzungsplanes,
die Bebauungsplanung, die in den Bebauungsplan integrierte Grünordnung mit Festsetzung der Ausgleichs - und Ersatzmaßnahmen, sowie die Erstellung der nach BauGB erforderlichen Umweltberichte.
Ebenso notwendig war eine Landschaftsbildanalyse aufgrund der Nachbarschaft zum Landschaftsschutzgebiet "Bayerische Rhön" und einer sAP-Prüfung bezogen auf ein Fledermausvorkommen.
Dabei waren nutzungsbedingte Anforderungen des Betreibers mit dem Naturschutz besonders abzustimmen.


Radweg Motten


Radweg Motten Zu Schließung von Lücken des Radwegenetzes in der Bayerischen Rhön sind wir von einer Gemeinde beauftragt worden mehrere vorhandene Flurweg zu einem Radweg auszubauen.
Die gesamte Streckenlänge beträgt ca. 2 km. Zur Zeit in Ausführung ist Bauabschnitt 1. Er soll am Ende so ausgestaltet sein, dass der Weg nicht mehr als Abkürzung für PKW genutzt werden kann, aber immer noch durchlässig für den landwirtschaftlichen Verkehr ist. Zusätzlich sind hier ein Hutzelfeuerplatz umzugestalten und Anschlüsse an vorhandene Feldwege herzustellen.
Bauabschnitt 2 und 3 sind ebenfalls genehmigt und kommen in die Ausführungsphase.

In unseren Händen liegt die Genehmigungsplanung mit Landschaftspflegerischen Begleitplan (Eingriffs-Ausgleichbilanzierung) mit Erläuterungsbericht, die Aufführungsplanung, die Ausschreibung mit Vergabe und die Bauüberwachung.